ONE LOVELY BLOG AWARD – Nominierung von CREATIVERUS

Ich bin ja ganz aufgeregt. Vor einigen Tagen fand ich einen Kommentar in meinem Blog von CREATIVERUS. Die Bloggerin Van Lure nominierte mich für den ONE LOVELY BLOG AWARD. Ich wurde noch nie nominiert, ich bin daher in dieser Sache ganz unerfahren und daher auch die Aufregung. Jetzt bin ich ja nicht so die große Schreiberin, in meinem Blog sprechen überwiegend Bilder. Aber ich möchte trotzdem mitmachen, zum Dank, dass ich einen Platz in der Nominierungsliste gefunden habe.

lovely-blog

Die Regeln:
1. Verlinke die Person, die Dich nominiert hat – hab ich, seht ihr oben
2. Blogge die Regeln und zeige den Award – hab ich
3. Veröffentliche 7 Fakten über Dich – hab ich ebenfalls, scrollt ein bisschen weiter
4. Nominiere 15 Blogger und teile ihnen die Nominierung mit… – 15 werden schwer, ich hoffe die ausgewählten 6 reichen auch.

7 Fakten über N8eulchen:
1. Den Namen N8eulchen (gesprochen Nachteulchen) hat mir mein Vater gegeben, weil ich von Natur aus ein Nachtmensch bin. Ich stehe zwar relativ früh auf, weil ich es nicht leiden kann das Gefühl zu haben, den ganzen Tag verschlafen zu haben, am Abend/in der Nacht bin ich aber wesentlich leistungsfähiger, produktiver und auch kreativer.

2. Die Liebe zum Basteln und Handgemachtes verdanke ich ebenfalls meinem Vater. Er sagte mir von klein auf, dass etwas Handgemachtes, etwas in das Ideen, Geduld, Zeit und Liebe gesteckt wurde, sehr viel wertvoller ist als ein gekauftes Geschenk. So hat meine Familie immer wieder gebastelte Geschenke bekommen. Heute habe ich immer noch sehr viel Spaß am Basteln, das Wichtigste ist mir, wenn ich mit meinen Arbeiten jemand eine Freude machen konnte oder jemandem helfen konnte ein besonderes Geschenk mitzubringen. Einige Stammkunden bringen mir ihre Ideen und vertrauen mir die Umsetzung an. Ich liebe die Herausforderung eine Idee, so verrückt sie auch sein mag, oder einen Gedanken aus dem Nichts real werden zu lassen :)

3. Ich bin mit einem kleinen schwarzen Terrier aufgewachsen, der mich 17 Jahre lang begleitete. Heute habe ich zwei Wellensittiche und eine Katze, die ich aus einem Mülleimer gerettet habe. Die Katze, nicht die Wellensittiche. Sie war noch sehr klein, der Tierarzt schätzte sie auf 12 Wochen. Dreckig, ausgehungert. Hinterlistig schlich sie sich in mein Herz und heute würde ich sie für kein Geld der Welt mehr her geben. Lilly hat eine recht einfallslosen Namen. Aber sie sah einfach nach einer Lilly aus. Meine Wellensittiche heißen Take-it-Easy (weil er auf der 2 Stündigen Heimfahrt vom Züchter, völlig cool und gelassen in seiner Box saß und genauso in den Käfig gekrochen ist) und Yellowbelly (umgangssprachlich für Angsthase, ist irgendwie selbsterklärend. Zufällig hat er auch einen gelben (yellow) Bauch (belly))

4. Ich liebe Tiere. Wenn ich die Zeit und das Geld und den Platz hätte, würde ich mindestens noch zwei Hunde und drei Katzen zu mir holen. Am liebsten würde ich Tieren aus dem Tierheim eine Chance geben, die keiner haben will, weil sie krank, alt oder behindert sind. Die Dankbarkeit eines Tieres schenkt mir Glückseligkeit.

5. Wenn man viele Hobbies hat, hat man immer das Gefühl, der Tag hätte zu wenig Stunden. Die meiste Zeit verbringe ich wohl im Büro und beim Basteln. Ansonsten lese ich sehr gerne (hierfür fehlt mir leider seit einiger Zeit die notwendige Ruhe, aber vielleicht wird das jetzt im Winter wieder). Am liebsten historische Romane oder Fantasy. Außerdem bin ich gerne draußen in der Natur. Spazieren im Wald, oder im Zoo und immer die Kamera dabei. Fotografie habe ich 2010 für mich entdeckt.

6. Wenn ich mich nicht gerade mit kreativen Dingen beschäftige, lese oder fotografiere, finde ich bei einer weiteren Art von “Storytelling” Entspannung. Nein, keine Filme, keine Serien. Videospiele. Fast 15 Jahre habe ich ohne sie gelebt und dann vor etwa einem Jahr das “Zocken” wieder neu für mich entdeckt. Das Genre spielt für mich eine geringere Rolle, Hauptsache, die Geschichte, die ich erlebe, ist interessant und spannend.

7. Ich habe fast 12 Jahre geraucht. Nach einem längeren Krankenhausaufenthalt habe ich entschieden mit dem Rauchen aufzuhören. Das ist jetzt schon 7 Jahre her. Ich bin stolz auf mich, dass ich es geschafft habe und weiterhin standhaft bleibe, obwohl ich schon etliche Situationen hatte, in denen ich wirklich Lust hatte wieder eine Zigarette anzuzünden. Das vergeht wohl irgendwie nie. Ersatz für die Gewohnheitszigarette wurde bei mir der Kaffee. Kaffee und Schokolade verbinde ich mit Gemütlichkeit. 20 Minuten hinsetzen, Kopf ausschalten, nichts tun und den heißen Kaffee genießen. Herrlich!

So jetzt zu den Nominierungen:
1. kleeblatts-bücherblog
2. Zauberbäckerei
3. Gedanken, Kreativität und Milchkaffee
4. Merlanne
5. Metalbride
6, Beccylemon

Ich hoffe, ich habe jetzt niemanden ausgewählt, dem die Nominierung nicht Recht ist. Falls doch, bitte Mitteilung.

Viel Spaß beim Stöbern!

Liebe Grüße vom N8eulchen